Cover 2_10:
neueste Ausgabe, erschienen April 2014

pfeil: Zeitung
Probenummer bestellen:

 

 Die Webseite der Lymph-Liga Österreich
Das Lipödem  
   
KatrinMaennel von Katrin Männel*

Mein Name ist Frau Mustermann. Mit 15 fingen meine Beine an, sich zu verändern. Um die Hüften herum wurde ich immer runder und runder. Ich verordnete mir eine strenge Diät und hoffte, dass sich damit das Problem von alleine erledigen würde. Ich nahm überall ab, nur nicht an den Beinen/ Hüften. Nach dem ich mehrere Diäten erfolglos durchgeführt hatte, die Hüften aber unbeeindruckt von diesen Versuchen waren, wurde mein Frust immer größer und ich verfiel in eine depressive Phase. Erst 10 Jahre später half mir ein Arzt weiter. Seine Diagnose: Lipödem.

So oder ähnlich erzählen die Patientinnen ihre Geschichte, wenn sie das erste Mal bei uns zur Behandlung sind.

Wir sehen immer mehr Patientinnen mit einem Lipödem und deshalb stellt sich die Frage, was ist ein Lipödem?

Das Lipödem ist eine chronische Funktions- und Verteilungsstörung des unter der Haut liegenden Fettgewebes, vorwiegend an den Beinen, selten auch an den Armen. Es betrifft fast ausschließlich Frauen. Die ersten Anzeichen treten bereits in der Pubertät oder während der Schwangerschaft auf. Die genaue Ursache des Lipödems ist unklar. Man vermutet neben hormonellen Einflüssen auch eine genetische Vorbelastung, da häufig mehrere Mitglieder einer Familie betroffen sind.

Erscheinungsbild des Lipödems:

Die Verteilungsstörung zeigt sich an einem Missverhältnis von Stammfett zu Extremitätenfett. Bei den meisten Patientinnen sieht man eine deutliche Diskrepanz zwischen schmalem Oberkörper und verhältnismäßig kräftigem Unterkörper.

Reicht die Fettverteilung bis zu den Knien spricht man von einer Reithose, bis zu den Knöcheln, spricht man von einer Pumphose.

Ganz typisch ist auch, dass die Füße, von den Knöcheln abwärts, nicht betroffen sind. Die Fettpolster treten immer symmetrisch an den Beinen auf.

Es besteht eine erhöhte Gefäßdurchlässigkeit und Gefäßbrüchigkeit, welche zum einen die Folge hat, dass die Beine im Laufe des Tages immer dicker und bis zu 3 kg schwerer werden. Dies kann unbehandelt auch das Lymphgefäßsystem belasten. Das Lymphgefäßsystem ist für den Abtransport des überschüssigen Gewebswassers zuständig, sozusagen die ≥Kanalisation„ der Haut und Organe.

Zum anderen kommt es bereits bei kleinsten Verletzungen zu Blutergüssen. Die Betroffenen klagen über starke Berührungs- und Schmerzempfindlichkeit in diesen Bereichen. Dies kann sogar soweit gehen, dass bereits das Tragen eines Rockes oder einer Hose zu unerträglichen Schmerzen führt.

Stadien eines Lipödems:

Stadium 1: ≥Orangenhaut„ feinknotige Hautoberfläche

LipoedemStadium1von vorn LipoedemStadium1von hinten

Stadium 2: ≥Matratzenhaut„ grobknotige Hautoberfläche mit größeren Dellen

Lipoedem Stadium 2 von hintenLipödem Stadium2vorn

Stadium 3: grobe deformierende Hautlappen

Lipoedem Stadium 3 von vornLipoedem Stadium 3

Die meisten Patientinnen haben bereits unzählige Diäten und Abmagerungskuren hinter sich um ihre Beinform zu ändern. Da es sich jedoch um ein ≥krankhafte„ Veränderung des Fettgewebes handelt, haben sämtliche Diäten keinen Einfluss auf das Beschwerdebild.

Es entwickelt sich unabhängig von den Essgewohnheiten der Patientinnen. Der Leidensdruck ist sehr groß, schließlich gibt es sehr viele Vorurteile gegenüber den Betroffenen. Häufig werden die angeschwollenen, reithosenartigen Beine, selten auch Arme, von Unwissenden als ≥Fett„ betrachtet. Die betroffenen Frauen leiden unter psychischen Belastungen, oft auch starken Depressionen.

Komplikationen:

Bleibt ein Lipödem über mehrere Jahre unbehandelt, kann sich aufgrund der stetig anhaltenden Überlastung der Gefäße eine Schädigung des Lymphgefäßsystems entwickeln.

Man spricht dann von einem Lipolymphödem. Erkennbar wird die Schädigung, wenn die Füße und Zehen anschwellen und das ehemals sehr weiche Gewebe zunehmend verhärtet.

Therapie:

Grundsätzlich ist die Therapie des Lipödems konservativ. Wir empfehlen eine kombinierte Therapie aus:

- Manueller Lymphdrainage nach Dr. Vodder mit anschließender Hautpflege - Kompression Bandagierung und/oder alternativ Kompressionsbestrumpfung - Bewegung

Betroffene Patienten mit Übergewicht sollten versuchen, ihr Körpergewicht auf einen Body Maß Index (BMI) zwischen 19 und 25 einzustellen, da Lipödem + Übergewicht laut Prof. Weissleder i m m e r zum Lymphödem führt.

Der BMI errechnet sich wie folgt:

BM I = Körpergewicht : (Körpergröße im Metern)”

Durch Medikamente und Salben sind Lipödeme nicht heilbar.

Bewegung ist sinnvoll und effektiv, jedoch immer mit Kompression. Besonders empfehlenswert sind Sportarten wie Nordic Walking, Walking, Aquafitness. Überanstrengungen sollten aber auf jeden Fall vermieden werden.

In der Praxis zeigt sich, dass sich Gewichtsreduktion in Verbindung mit Sport (mit Kompression!) durchaus positiv auswirkt.

Vom Fitnesstraining im Sinne eines Muskelaufbautrainings (speziell an den Beinen) wird eher abgeraten, da dies zur Verstärkung der Dysproportion führt.

Operative Eingriffe, Fettabsaugungen, sind möglich, aber nach wie vor umstritten und nicht für alle Patienten möglich oder geeignet. Falls man sich für eine Fettabsaugung entscheidet, sollte man unbedingt einen oder mehrere Fachärzte konsultieren.

Zusammenfassung:

Das Lipödem ist eine Krankheit, die aufgrund von Unkenntnis häufig falsch behandelt wird. Insbesondere Diäten werden wegen des starken Leidendrucks von fast allen Patientinnen durchgeführt, bewirken aber das Gegenteil.

Umfangsreduktion am Stamm betont die Diskrepanz zur unteren Körperhälfte. Medikamente wie Abführmittel oder Diuretika (Wassertabletten) bleiben wirkungslos. Ziel der konservativen Behandlung ist die Ödembeseitigung.

Die Therapie richtet sich nach den jeweiligen Stadien und ist unbedingt vorher mit einem qualifizierten Arzt abzusprechen. Immer kommt dabei die Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder und die daran anschliessende Bandagierung zur Anwendung.

Gerne können Sie Anregungen oder Fragen an folgende e mail Adresse senden : office@wittlinger-therapiezentrum.com Betreff: Lipödem


* Katrin Männel ist Physiotherapeutin und Manuelle Lymphdrainage Fachlehrerin (in Ausbildung) im Wittlinger Therapiezentrum in Walchsee

Quellenangaben sind bei der Verfasserin erhältlich.

Antworten

 
 
 
This page was last updated: Donnerstag, 13. März 2014 um 11:45:27 Uhr
Powered by www.fox.co.at, Copyright 2014 Lymph-Liga
 
 NEWS
Jahrestagung der Österreichischen Lymph Liga (Vorprogramm)
5. - 6. September 2014

Congresszentrum Altes Rathaus in Leoben/Stmk

Thema: "Möglichkeiten der ambulanten Behandlung beim Lymphödem"

Freitag, 5.September: Workshops
Flankiert wird die Jahrestagung 2014 von einer Ausstellung von Unternehmen, die im medizinischen oder therapeutischen Bereich tätig sind. Einige davon laden auch zu Workshops ein. Eine Beschreibung finden Sie hier

  • Tipps und Tricks und Neues bei der Anmessung und Versorgung mit Lymphkompressionsbehelfen
  • Möglichkeiten für die individuelle lymphologische Kompressionsbestrumpfung
  • Fit für Lymphofit
  • CircAid als Alternative zur Wickelbinde
  • Therapie: von der Lymphdrainage bis zur Kompression
  • Naturmedizin zur Unterstützung der Manuellen Lymphdrainage
  • >>> Workshop - Beschreibung

    Samstag, 6.September: wissenschftliches Programm

    Infos und Anmeldung: -- Mag.Ursula Partsch-Brokke Tagungsmanagement

    A - 2560 Berndorf, PF 41 Tel/Fax: 0043 (0)2672 88996 office@tagungsmanagement.org http://www.tagungsmanagement.org

    Vor-Programm zum download als PDF: https://www.dropbox.com/s/laykp2m1u1mmpas/vorprogramm_oell2014.pdf
    img mehr:


    Veranstaltung zur Kompressionsversorgung in Innsbruck
    Veranstaltung zur Kompressionsversorgung mit der FA Medi Bayreuth, Ansprechpartner Herr Jacob

    in den Räumen des Dachverbandes der Tiroler Selbsthilfegruppen

    Die ÖLL Landesstelle Tirol organisiert mit der Fa Medi √Bayreuth, Niederlassung Österreich, Ansprechpartner Herr Jacob sowie den Sanitätshäusern Danner und Heindl in Innsbruck einen Informationsabend zur Kompressionsversorgung bei Lymph-Lip und Phlebödemen.

    Wir haben sowohl ≥Strumpfmodels≥ als auch eine kleine Stärkung organisiert. Durch den Abend moderiert Fr.Dr.Melanie Wohlgenannt v.d.Landesstelle Tirol, Vizepräsidentin d ÖLL.

    Um Anmeldung wird gebeten unter der Telefonnummer +43 664 3845136 oder per Email: melanie.wohlgenannt@a1.net

    Dienstag 13.11.2012 um 18:00

    Innrain 43 6020 Innsbruck
    img mehr:


    Medienreaktionen auf die Tagung in Sauerbrunn
    http://burgenland.orf.at/news/stories/2554233/

    Am Samstag, 13.10. war auch eine Kurzmeldung im lokalen ORF-Programm zu sehen, die Sie unter http://tvthek.orf.at/programs/70021-Burgenland-heute/episodes/4760751-Burgenland-heute noch einige Tage abrufen können (unter aktuelle Meldungen)
    img mehr:


    Programm der Tagung
    Tagung der Österreichischen Lymph-Liga am 13.oktober 2012 in Bad Sauerbrunn

    Thema: Medizinische und soziale Aspekte des Lymphödems

    Programm:


    img mehr:


    Beitrag über das Lymphödem im ORF
    Die ORF Sendung "Sommerzeit≥ hat am 30.7.2012 einen ausführlichen Bericht über das Lymphödem und die Problematik gebracht. Prim. Döller war - auch als Präsident der ÖLL zitiert - Sendungsgast. Auch unsere Kärntner Kollegin Mag. Fritzer gab als Betroffene umfassend Auskunft.   Bis kommenden Sonntag 5.8.2012 kann die Sendung noch kostenlos in der ORF TVTHEK http://tvthek.orf.at/programs/71919-Sommerzeit/episodes/4401047-Sommerzeit  abgerufen werden.

    Achtung: Es handelt sich in der Navigation um zwei Beiträge (redaktioneller Beitrag und Interview mit Peim. Döller)
    img mehr:


    Tagung der Österreichischen Lymph-Liga in Bad Sauerbrunn
    Die nächste Tagung der Österreichischen Lymph-Liga findet am 13.10.2012 im Gesundheitszentrum in Bad Sauerbrunn zum Thema "Neue medizinische und soziale Aspekte des Lymphödems" statt. Hier finden sie das Vorprogramm.

    Vorprogramm als pdf zum Download: http://media.manila.at/lymph/gems/vorprogrammoell2012.pdf

    Nähere Informationen und Anmeldungen unter: info@lymphoedem.at bzw +43 2672 84473
    img mehr:


    heute Samstag in ORF 2 ::: bewusst gesund" 17h05
    bewusst gesund - Das Magazin

    Samstag, 10. September 2011, 17.05 Uhr, ORF 2

    Ricarda Reinisch präsentiert folgende Beiträge:

    Lymphödem- Hilfe bei dicken Armen und Beinen
    img mehr:


    Radiodoktor in Ö1 zum Lipödem
    Der Radiodoktor in Radio Ö1 beschäftigt sich heute Mittwoch 27.7. 2011 mit dem Lipödem (WH)

    Reiterhosen - Krankheit, nicht ästhetischer Makel (Gestaltung: Anna Siebinger)

    16h40 Radio Ö1 und im internet 7 Tage zum nachhören: http://oe1.orf.at/programm/280151
    img mehr:


    Lymphödem und Armut
    ein Thema der kommenden Ausgabe unserer Zeitung "Lymphödem" soll die Thematik ≥Lymphödem im Lichte zunehmender Armut„ sein. Wenn Sie dazu Erlebnisse oder Erfahrungen haben, bitte an info@lymphoedem.at mailen bzw melden Sie sich bitte bei unserem Sekretariat unter 02672 84473.

    Natürlich passen in dieses Thema auch Hinweise über Kostensteigerungen bei Behandlungen bzw. Bandagen bzw. Verschlechterungen bei Kassenleistungen. Als Redaktionsschluss für die kommende Ausgabe wurde der 24.5.2011 festgesetzt.
    img mehr:


    "Thema" thematisiert in ORF 2 Rund ums Lymphödem
    Die ORF Sendung Thema hat einen Beitrag zu Lymphödem (und Lipödem) gemacht. Die Österreichische Lymph-Liga hat in Person von Dr. Menzinger und Manfred Schindler mitgewirkt. Zwei mal wurde aufgrund aktueller Themen dieser Beitrag verschoben, heute Montag, 23.5.ist es um 21h10 in ORF 2 angeblich so weit: http://tv.orf.at/thema

    Schwerpunkt des Beitrags offenbar Lipödem/Liposuktion

    Für alle die an dem Abend keine Zeit haben: ORF Informationssendungen sind ab dem darauffolgenden Werktag für die Dauer einer Woche auf http://tvthek.orf.at "nachzuschauen".
    img mehr:


     
     FINDEN
     
     
     SPECIALS
    pfeil: Wissenschaft
    pfeil: Diskussionsforum

    Themenseiten mit Diskussionsforen:
    pfeil: Kompressionsbehelfe
    pfeil: Krankenkassen
    pfeil: Bandagierung
    pfeil: Alternative Behandlungsansätze
    pfeil: Sport und Lymphödem
    pfeil: Ernährung und Lymphödem
     
     FOX >>